Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Mein Gott war es ruhig hier…

…..das muss aber wieder anders werden. Allerdings hatte ich auch ziemlich viel um die Ohren in der letzten Zeit.

Ich will mal einen kleinen Rückblick auf die vergangene Woche geben.
Am Montag hatte ich ja noch mal „Schule“ im Rahmen des Projektes. Das war auch zugleich der letzte offizielle Schultag. Ich war allerdings am Montag alleine in der Schule, der Rest der Teilnehmer hatte einen Außentermin beim Amtsgericht. Ich habe derweil noch eine IHK-Prüfung im Bereich Lagerlogistik abgelegt. In der nächsten Woche ist dann Blockunterricht angesagt, dort soll noch mal die ganze Woche der EDV-Raum belegt werden. Ich bin allerdings auf eigenen Wunsch von dem Blödsinn freigestellt. Es hat doch schon seinen Vorteil, wenn man gut mit der leitenden Dozentin auskommt. 😀 Am 30. April ist dann keine Schule, paßt mir auch sehr gut, denn da wird auch nicht gearbeitet. Ich habe also ein langes Wochenende. Das Projekt endet am 04.05 mit einem zwanglosen Treffen zum Frühstück. Falls sich nicht doch noch einen Verlängerung ergibt.
Am Montagnachmittag war ich in der Stadt, ich wollte mich über die Angebote der Mobilfunkprovider genauer informieren. Denn mein Vertrag ist ja schon länger ausgelaufen und mein bisheriger Provider ist mir im Vergleich zu den Mitbewerbern zu unflexibel und zu teuer. Nach ausgiebigen Recherchen sind wir seit gestern nun Kunde bei O² und ein rosarotes „T“ hat drei Kunden weniger.

Am Dienstag stand dann noch ein trauriger Pflichtbesuch auf dem hiesigen Friedhof auf dem Programm. Vor einigen Wochen ist der zweite Ehemann meiner Mutter gestorben und am Dienstag war nun die Beisetzung der Urne. Danach wollte ich sie auch nicht alleine lassen, sodass der Tag gelaufen war.

Der Mittwoch und Donnerstag verlief eigentlich ohne große Vorkommnisse, außer dass am Donnerstag ein Außendienstmitarbeiter unserer neuen Krankenkasse zu Besuch gewesen ist. Denn die hohen Beiträge der örtlichen AOK stehen in keinem Verhältnis zu deren Leistungen.
Wie man also sehen kann, war die Woche von einigen grundlegenden Änderungen geprägt.

Am Freitag war ich dann den oben erwähnten Mobilfunkvertrag abschließen. Denn am Montag gab es noch keine Aktion wobei man die 25 Euro Anschlußgebühr sparen konnte. Aus diesem Grund bin ich dann gestern noch mal in die Stadt und habe die Karten und mein neues Handy abgeholt. Allerdings muss ich jetzt immer gut darauf aufpassen. Meine beiden „Frauen“ haben beide bereits Interesse an meinem neuen roten Sony-Ericsson K610 bekundet. :mrgreen:

Das war so im Großen und Ganzen meine Woche, verständlicherweise bin ich dabei dann nicht auch noch zum Bloggen gekommen. Zumal sich der neue Drucker immer noch weigert über das Netzwerk Befehle anzunehmen und ich auch auf dieser „Baustelle“ beschäftigt bin.

2 Kommentare

  1. Wie heisst es so schön: „In der Ruhe liegt die Kraft“

    Also kein Problem, wenn Du Deinen Blog etwas schleifen lässt, um Dich wichtigeren Dingen wie z. Bsp. Deiner beruflichen Weiterbildung zu widmen 😉

    Aber der Wechsel zu O² überrascht mich doch!

    T-Mobile mag zwar etwas teurer sein, aber die haben einfach eine bessere Netzqualität/Abdeckung 🙂

    Ich nutze zwei Karten bei T-Mobile, eine zum telefonieren und SMS, die andere für den Online-Zugang.

  2. Was die Netzabdeckung angeht, die ist nicht viel schlechter als bei T-Mobile oder Vodafon und erheblich besser als bei E-Plus. Denn mit denen kann man hier bei uns nur mit Einschränkungen telefonieren. Wenn das O² Netz nicht erreichbar ist, dann nutzen sie über Rooming das Netz von T-Mobile. Aber damit habe ich hier keine Probleme, denn bei uns im doch recht kleinen Ort haben sie sechs eigenen Sender. Aber selbst kleine Einschränkungen nehme ich in Kauf, denn ich telefoniere für meine Zwecke erheblich günstiger als bei T-Mobile.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.