Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Kategorie: Das alltägliche Leben (Seite 1 von 217)

Das Wetter ist verrückt

Auch wenn einige Leute der Meinung sind, wir haben keine Klimaerwärmung, dass was gerade draußen stattfindet kenne ich so nicht.

Ein Wintersturm ist ja prinzipiell nichts ungewöhnliches, aber das der Wind dabei direkt von Süden kommt ist ungewöhnlich. Ein Wechsel zwischen Sonne und Wolken bei ständigem Schneefall ist auch nicht so normal. Zum Glück haben wir 3 Grad plus und der Schnee von letzter Woche taut sogar. Sonst hätten wir vermutlich ein ernstes Problem, denn Schneesturm mit liegenbleibenden Schnee sorgt für Schneeverwehungen und das fände ich nicht lustig. Mal schauen wie das her weiter geht. Von mir aus dürfte es Frühling werden.

1 Advent

Wie die Zeit vergeht, eben war noch Sommer und nun ist schon Winter

Pünktlich zum ersten Advent hat es heute Nacht angefangen zu schneien und es sieht nicht so aus, dass es bald aufhören wird. Obwohl ich das weiße Zeug im Grunde nicht brauche muss ich ja zugeben, es sieht schön aus. Allerdings vermute ich mal, dass es draußen doch ein wenig unangenehm sein wird. Denn ab und zu kommt eine heftige Böe um die Ecke. Wir werden es uns mit vielen Kerzen und Tee gemütlich machen.

Sintflut

Also irgendwie kann ich im Moment nachvollziehen wie es damals war als der „Olle Noah“ die Arche baute.

Vielleicht sollten wir auch schon mal mit dem Bau einer Rettungsinsel beginnen, denn es regnet nun schon den zweiten Tag ohne Unterbrechung. Einzig die Intensität der Wassermassen die vom Himmel kommen schwankt ein wenig. Selbst ein Wassereimer, der im Regenschatten einer Wand in der Garagentür steht, ist mittlerweile halbvoll. Im Nachbarort sind die Feuerwehren seit gestern Abend in erhöhter Alarmbereitschaft und einige habe die Nacht in der Wache verbracht. Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Die Vorhersagen besagen, dass es noch bis morgen früh so weiter regnen soll.

Bäh Wetter

Nachdem ich gerade gesehen habe, dass ich den Februar übersprungen habe, nehme ich das Schietwetter mal zum Anlass ein paar Wörter in die Welt zu posaunen.

Mal so prinzipiell, ich finde es nicht witzig, dass die Woche über das Wetter sehr angenehm ist und am Wochenende wird es kühl und regnerisch. Das ist jetzt schon das zweite mal hintereinander, dass uns das Wetter das Wochenende vermiest. Jedes mal das Gleiche, bis Donnerstag ist das Wetter sehr angenehm und dann kommt wettertechnisch der Absturz. Wir müssten dringende ein paar Dinge rund ums Haus erledigen, aber bestimmt nicht bei 6 Grad, Regen und heftigem Wind. Dann werden wir eben draußen nicht arbeiten sondern das Wetter von drinnen „genießen“.

Wer braucht den so was…

…schon gut, es gibt genug Leute die auf das weiße Zeug stehen.

Ich brauche Schnee aber überhaupt nicht. Ich sehe in dem weißen Zeu
Ich brauche Schnee aber überhaupt nicht. Ich sehe in dem weißen Zeug nur Nachteile. Es macht sich auf Straßen und Wege breit und man muss es mit viel Aufwand entfernen und trotzdem muss man man Gehen und Fahren aufpassen dass man nicht ins rutschen kommt. Ok ok, es gibt Leute die sehnen das Zeug nahezu herbei weil sie damit ihr Geld verdienen. Das ist ja auch in Ordnung, aber dann soll der Schnee bitte auch nur dort herunter kommen wo er erwünscht ist. Auf 200 Meter Meereshöhe kann doch eigentlich kein Mensch damit etwas anfangen. Wenn man so viel Wert auf Schnee legt, kann man kann ja ohne weiteres mal eben kurz in die Berge fahren und dort im Schnee herum tollen. Es ist ja auch vollkommen in Ordnung, dass im Harz der Schnee meterhoch liegt, dann füllen sich wenigstens im Frühjahr die Talsperren und es gibt genug Wasser. Aber hier unten würde mir der Niederschlag, wenn er denn nötig ist, durchaus besser in Form von Regen gefallen, der fließt wenigstens gleich in die Kanalisation und muss nicht weg geschaufelt werden.

Weihnachten 2016

Das Jahr ist wieder einmal wie im Fluge vergangen und Weihnachten steht plötzlich und vollkommen überraschend vor der Tür und bis Silvester ist es auch nicht mehr weit. In diesem Jahr habe ich die alte Tradition, bei der man sich die Wünsche aussuchen und mitnehmen kann, wieder zum Leben erweckt. Allen Besuchern die mir trotz der Ruhe die hier herrscht die Treue gehalten haben, wünsche ich…. Weiterlesen

Ältere Beiträge
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.