Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Ehe ich es vergesse

Ich habe gestern den Burgerbratern ein Schnippchen geschlagen. Unsere Tochter wünschte sich mal wieder Hamburger. Wenn man aber bei „McD“ und Co einkehrt, muß man ja richtig etwas investieren. Also haben wir gestern Rinderhack, welches zur Zeit bei Marktkauf in Angebot ist, gekauft. Ein paar von den Labberbrötchen und ein Päckchen Schmelzkäse dazu und schon ging es los. Die restlichen Zutaten wie Ei, Zwiebel, Gurke, Senf und Ketchup hatten wir im Haus. Auf diese Art haben uns die sechs Hamburger anstatt 6 Euro nur etwas mehr als die Hälfte gekostet und geschmeckt haben sie genauso gut.

4 Kommentare

  1. Und gesünder waren sie wahrscheinlich auch.

  2. Das kann ich Dir nicht sagen, denn ich kannte das Rind, welches zum Hack wurde, ja nicht persönlich. 😀
    Aber was ein großer Vorteil war, wir konnten entscheiden was man drauf macht. Ich liebe ja Tomate, Gurke, Senf und Ketchup auf den Hamburgern. Das erinnert mich an vergangene Jahre… Aber der Rest der Famile wollte dann zum Beispiel keinen Senf.

  3. Und Du hast noch das Geld für die „Wassercola“ von McD gespart. Die eigene vom Lidl schmeckt auch besser.
    Der Sinn ist ja, die Pappbrötchen mit viel Flüssigkeit zum aufquellen zu bringen, wegen Sättigungseffekt… 😉

  4. Das Problem ergibt sich hier eh nicht.
    Die Anlässe wenn hier mal Cola getrunken wird, kann ich an einer Hand abzählen. Die Frauen trinken selbstgesprudelte Getränke und ich trinke in der Regel Wasser oder Tee.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.