Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Jetzt muss es aber mal Schluß sein

Womit??? Mit dem Geldausgeben für das Familienauto.

In diesem Jahr sind schon beinahe 2000 Euro in den Erhalt des Autos geflossen und so langsam ist ganz große Ebbe in der Kasse. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass das Auto mittlerweile 12 1/2 Jahre alt ist, 146.000 Kilometer auf dem Buckel hat und uns bisher kaum Werkstattkosten beschert hatte. Und das, was in diesem Jahr gemacht werden musste, sind ganz normale verschleißbedingte Reparaturen gewesen. Das die Bremsen gemacht werden müssen ist genauso klar wie die Tatsache, dass bei der Laufleistung mal eine neue Kupplung von Nöten ist. Auch beim heutige Besuch in der Werkstatt wurden wieder nur Verschleißteile ersetzt. Diesmal waren es die hinteren Stoßdämpfer und die Lagerbuchsen der Stabilisatoren. Selbst wenn die Reparatur im Vergleich zu Werkstätten deutscher Hersteller, für den Umfang, recht günstig gewesen ist, so haben doch gut 600 Euro den Besitzer gewechselt. Andererseits bekomme ich für 2000 Euro kein anderes vergleichbares Auto und an ein neues Auto ist überhaupt nicht zu denken. Um ein Auto zu finanzieren oder darauf zu sparen, dazu reicht das Monatseinkommen vorne und hinten nicht.

4 Kommentare

  1. Da kann ich mitreden. Bei unserem 13 jahre altem Auto wurden auch gerade die Stoßdämpfer gemacht. Da ist schnell mal ein Tausender weg! Und dieses Jahr darf auch nix mehr kommen. Sonst muss ich mit dem Hut rumgehen.

  2. Wolf

    20. August 2008 at 16:04

    Ich kann ja noch froh sein, dass ich einen Subaru habe und dass ich den in Wernigerode reparieren lasse. Das ist zum Einen günstiger als hier bei uns und zum Anderen ist es für mich einfacher, denn die Werkstatt ist bei meinem Arbeitgeber gleich um die Ecke.

  3. Wolf,

    ich mache bei meinem intelligenten Töff-Töff mit einem IQ von 132 (BJ 1991) immer folgende Rechnung auf:

    Reparaturen und Wartungen fallen bei jedem Auto an! Würde ich mir für den bislang dafür ausgegebenen Betrag einen anderen Wagen kaufen, wer kann mir die Garantie darauf geben, dass dort nicht auch sehr bald Kosten auf mich zukämen?

    Mein Polo verbraucht zwischen 5-6 Liter auf 100 km. Damit ist er wirklich sparsam, aber im Fahrverhalten richtig spritzig!

    Demnächst muss ich meine Auspuffanlage und auch die Lichtmaschine erneuern lassen. Aber ich werde dafür keine Neuteile nehmen, sondern auf den Schrottplatz fahren und mir die Teile dort besorgen.Das sind aber Teile, die irgendwann auch bei jedem anderen Wagen angestanden hätten.

    Nächsten Monat kommen auch neue Reifen drauf, die jedes Auto irgendwann braucht.

    Da ich weiß, was an meinem Wagen inzwischen „neu“ gemacht bzw. repariert wurde, bin ich mir sicher, dass diese Teile auch noch länger halten werden.

    Jeder Kauf eines neuen Wagens würde mich deshalb teurer kommen als alles andere.

  4. Wolf

    23. August 2008 at 09:34

    Nun ja, mein Auto braucht ein wenig mehr als 5-6 Liter, dafür ist er auch viel größer als ein Polo. Aber ansonsten geht es mir wie Dir, für das bisher investierte Geld hätte ich kein anderes vergleichbares Auto bekommen und an diesem weiß ich was ich habe. Das weiß ich bei einem anderen Auto nicht.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.