Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Paßwörter

Ich beziehe mich mal auf einen Bericht bei Heise über die Kompromittierung von Passwortdaten bie Flirtlife.de. Ich möchte aber nicht auf den Vorgang als solches eingehen, sonder eher mal auf das was nebenbei herausgekommen ist.
Bei der Auswertung der Dateien, kam heraus, dass die User nicht sehr einfallsreich gewesen sind bei der Auswahl ihre Paßwörter. Vernachlässigt man mal die Vertipper bei Accountnamen sowie unterschiedliche Groß- und Kleinschreibung, ergibt in der veröffentlichten Liste bei einer Gesamtzahl von rund 100.000 Datensätzen folgende Verteilung der häufigsten Passwörter:

123456 1375
ficken 404
12345 367
hallo 362
123456789 260
schatz 253
12345678 215
daniel 215
askim 184
nadine 177
1234 176
passwort 173
sommer 159
baby 159
frankfurt 159

Was bitte soll man denn davon halten? Am „schärfsten“ ist ja doch wohl die Auswahl der Ziffern 1234 bei den Paßwörtern.

4 Kommentare

  1. 1234 wäre glaube ich das letzte wonach ich suchen würde, denn so doof kann doch keine sein. Insofern, ist das ja schon wieder richtig sicher. 😉

  2. Das wichtigste Passwort fehlt in deiner Sammlung noch: Pw=Nickname 😉

  3. Nachtrag: Ich habe mich hier mal „offiziell registriert“, ich schreibe zwar nicht viel, aber manchmal, wie z.Bsp. heute, juckt es mich einfach in den Fingern, und dann möchte ich nicht durch irgendwelche Security-Programme geblockt werden 😉

  4. Habe ich schon gesehen. 🙂
    Eigentlich dürfte es keine Probleme mehr geben.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.