Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Wolf krank zu Haus

Ich bin für die nächsten paar Tage zu Hause. Mein Doc ist der Meinung, dass das für mich besser wäre.

Ich war zwar heute morgen erst noch auf der Arbeit, bin aber auch gleich wieder abgehauen. Die Beine waren zu weich und die „Birne“ zu matschig. Nach dem Besuch beim Arzt war mir auch klar warum, der Wolf hat einen „Untermieter“, und das ist eine Bronchitis. Das Ergebnis von der Geschichte, ich darf Antibiotika futtern und bis zum nächsten Dienstag auch tagsüber im Internet surfen. Heute habe ich die überwiegende Zeit zwar im Bett verbracht, ist ja auch mal nett, aber nun schmerzt der Rücken. 🙁 Man ist halt nicht mehr der Jüngste.

4 Kommentare

  1. Dann kurier‘ Dich erst mal ordentlich aus. Wünsche eine gute Besserung, auch wenn Du „nicht mehr der Jüngste“ bist 😀

  2. Wolf

    24. September 2008 at 19:28

    Bleibt mir ja nichts anderes übrig. Da es sich ja um eine bakterielle Erkrankung handelt, darf ich garnicht arbeiten gehen, selbst wenn ich wollte. :nixweiss:

  3. Gute Besserung!

  4. Ich wünsche Dir auch gute Besserung 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.