Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Bummeln und Einkaufen

Heute morgen waren „Herr und Frau Wolf“ in der Stadt bummeln. Wir mußte ja irgendwie die Zeit totschlagen. „Fräulien Wolf“ war beim Kerzenziehen, das ist eine Ferienpaßaktion gewesen und wir hatten keine Lust wegen zwei Stunden viermal hin und her zu fahren. Also haben wir die Geschäfte unsicher gemacht. Alle habe etwas bekommen, Tochter mal wieder am meisten. „Frau Wolf“ hat bei C&A ein herunter gesetztes Fleeceshirt bekomme und ich habe einen Gürtel für ein Euro bekommen, 🙁 irgendwie ist die Welt ungerecht. Außerdem fühle ich mich diskriminiert, Ich suche ein paar Stiefel für den Winter. Aber in der Herrenabteilung finde ich nichts, alles nur Halbschuhe. Im Winter wird dann wohl noch etwas nachkommen, aber die meisten dieser Schuhe sehen dann wohl aus, als wenn man damit die Arktis durchqueren kann. In der Damenabteilung sind viel gut aussehende Modelle zu finden. Leider enden dort die Größe bei 42 und die sind definitiv zu klein.

5 Kommentare

  1. Dann musst Du nächstes Mal alleine gehen und schon findest Du die Welt nicht ungerecht. 😉

  2. Warum soll ich alleine durch die Stadt latschen? Zu Zweit macht es doch viel mehr Spaß. Außerdem muß ich ganz ehrlich sagen, dass ich auch nicht das Wahre gefunden habe.

  3. C&A ist auch nicht gleich C&A. Das Warensortiment ist nicht in allen Geschäften gleich, hier gilt eher die Formel: Je grösser die Stadt, desto grösser die Auswahl. Da ich es nicht einsehe, für Klamotten mehr Geld als unbedingt notwendig auszugeben, fahre ich in die Landeshauptstadt (ca. 2X im Jahr, Entfernung ca. 90 KM), dort ist die Auswahl riesig, für alle Grössen.

  4. schuhe kauf ich meist bei deichmann und meine söhne mit ihren riesen füssen finden dort auch noch passendes

  5. Es gibt zur Zeit nirgends das, was ich haben möchte. 👿

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.