Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Deppenalarm

Selten einen dümmlicheren Platz für ein Schild gesehen, als den Platz, wo mir seit gestern ein Schild den Weg versperrt.

Irgendwelche Herrschaften haben in ihrem Wahn beschlossen jetzt noch eine Straße zu erneuern. Zu diesem Zwecke haben sie besagte Straße gesperrt. Dumm nur, dass das genau die Straße ist, die ich zwei mal am Tag nutze wenn ich zur Arbeit will bzw, wenn ich zurück komme. Das wäre aber nicht das Schlimmste, das ist nur ärgerlich und ein wenig umständlicher für mich. Das aber irgend jemand beschlossen hat, das Sperrschild ca. 800 Meter vor der Baustelle mitten auf die Straße zu stellen, das ist der Hit. Dummerweise kann man das Schild nämlich erst dann sehen, wenn man es fast auf der Motorhaube hat. Denn aus der Richtung aus der ich komme, steht das Schild hinter einer unübersichtlichen Kurve und das Warnschild vor der Kurve hat man sich gefliessendlich gespart. Deppen damische…..

2 Kommentare

  1. Hast Du schon einen Beschwerdebrief an die Stadt- bzw. Kreisverwaltung geschrieben? In unserem durchreglementiertem Staat muss es doch bestimmt Regeln geben, wie solche Schilder auf zu stellen sind (Z.Bsp. die StVO)?
    Ich glaube kaum, das diese Vorgehensweise rechtens ist, aber wo kein Kläger (Beschwerdeführer), dort kein Richter 🙁

  2. Ganz ehrlich…ich habe keine Lust mich mit den Deppen herumzustreiten. Ich warte einfach mal ab, wann der Erste die Geschichte umnietet. Denn da steht ja nicht nur das Schild, sondern auch noch etliche Warnbaken.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.