Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Der erste Herbstspaziergang in diesem Jahr

Im Gegensatz zu gestern, streikt heute die Sonne und so überwiegen dunkle Wolken am Himmel.

Gestern war es zwar noch ein paar Grad kälter, aber durch die fehlende Sonne am heutigen Tag, wirkt es deutlich ungemütlicher. So langsam wird es wohl auch Zeit für ein umdenken bei der Bekleidung. Eine Winterjacke muss es ja nicht gleich sein, aber ein zweites Hemd oder ein dünneren Pullover unter der Jacke sollte es doch schon sein. Zumal der Wind die gefühlte Temperatur deutlich unter die tatsächlichen 12 Grad drückt.
Im übrigen zeigen die abgeernteten Felder ganz deutlich, dass das Jahr sich dem Ende entgegen neigt. Selbst der Mais liegt schon als großer Haufen neben dem Biokraftwerk und wartet darauf vergoren zu werden. Einzig ein paar Felder mit Zuckerrüben zeugen noch davon, dass das bäuerliche Jahr noch nicht zu Ende ist.

4 Kommentare

  1. bei uns auch, der wind hat das wetter doch deutlich abgekühlt, trotz sonne – der herbst ist da…
    p.s.
    schönes bild 🙂

  2. im Harzstädtchen Wernigerrode, scheint es wohl Planungen zu geben, spezielle Wanderwege einzurichten. Weitere Info dazu gibt es hier: http://www.schreibs.net/index.php?action=felblog;sa=view;cont=39;uid=31

  3. Ja der Sommer war dieses Jahr viel zu kurz und ich freue mich so gar nicht über den bevorstehenden Herbst.

  4. Wolf

    24. September 2008 at 10:49

    @Luan
    Neh, diesmal haben nicht die Ostharzer die Nase vorn. Auf die Idee mit der Nacktwanderung ist der oberste goslarerer Tourismuschef gekommen.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.