Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Der Tag ist erstmal gelaufen.

Ich habe gerade erfahren, dass die Stelle, die ja angeblich nicht wieder besetzt wird, ab nächster Woche wieder besetzt ist. Und dann auch noch von jemanden, der das Unternehmen freiwillig verlassen hatte um woanders für mehr Geld zu arbeiten.
Wahrscheinlich hat da jemand im Hintergrund die Fäden gezogen. Er paßt natürlich insofern besser in die Mitarbeiterstruktur, als dass er früher schon mit den Kollegen einen gesoffen hat. Es ist nur schade, dass so etwas den Vorrang vor beruflicher Qualifikation bekommt.

11 Kommentare

  1. Ist schon irgendwie ne blöde Welt geworden.
    Sorry.
    Die eigenen Leistungen zählen nicht mehr, heute zählen andere Dinge. Tja, irgendwie bescheiden ist das.

  2. Es ärgert mich nur, dass mir gesagt wurde, dass die Stelle aus Kostengründen nicht wieder besetzt würde. Und jetzt 6 Wochen später ist die Stelle plötzlich doch besetzt.

  3. Dann kannst Du eigentlich sogar glücklich sein, dass Du dort nicht arbeitest. Klingt zwar doof ist aber so.
    Denn wer mit solchen Methoden arbeitet, ist unkoscher.
    Wer weiss Du nachher dort für Nachteile gehabt hättest.

  4. Nun ja, ich habe dort ja schon mal fast 10 Jahre gearbeitet. insofern kenne ich den Laden ziemlich gut. Das Problem an der Geschichte ist nur, dass der zweite Mann in der Filiale bessere Verbindungen in die Zentrale hat als der Filialleiter.

  5. Ich sage in solchen Fällen immer, wenn mir ähnliches passierte: es kommt Besseres nach… es hätte zu irgendwelchen noch größeren Schwierigkeiten geführt. Ging mir auch hier so. Krieg nen Vertrag – einen für mich nicht üblen für den Anfang – und nach drei Wochen Kündigung… die Arbeit hatte noch gar nicht richtig angefangen.
    Naja, heute sehe ich, dass eine Zusammenarbeit sicher nicht für mich förderlich gewesen wäre. Der Grund war fadenscheinig, ich nehme an, da hat der Chef seine Frau nicht gefragt gehabt…:-)))

  6. Mag ja sein, aber trotzdem hätte ich die Stelle gerne besetzt. Das Geld hätten wir gut gebrauchen können.

  7. Keine Frage… genau das hatte ich mir damals auch gedacht.

  8. mir wurde mal gekündigt weil die tochter wieder ins unternehmen sollte, das diese durch häufige abwesenheit glänzte sei am rande erwähnt,fand ich auch obermies aber konnte es nicht ändern.
    Vorteil von der Sache war nur das der Umzug nach Hessen mir net mehr ganz so schwer fiel.

  9. Nun ja, der Knabe ist auch nicht gerade der Pflegeleichteste. Er glänzte früher auch schon mal durch Abwesenheit weil er die ganze Nacht gesoffen hatte. Vielleicht haben sie ja "Spaß" mit ihm.

  10. vielleicht gehen sie auch gemeinsam saufen, weil das haben sie ja wohl schon mal getan

  11. Mit hoher Sicherheit werden sie "Spaß" haben – und den haben sie dann selbst vorprogrammiert. Konsequenz /"Strafe"/ muss schließlich sein, wenn man trotz entsprechender Erfahrung jemanden wieder einstellt.
    Es gibt nichts Schlimmes, an dem nicht was Gutes wäre…:-)

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.