Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Einmal noch etwas schreiben…

…bevor der Monat herum ist.

Irgendwie wird das hier immer ruhiger. 🙁
Aber ich muss sagen, der Monat hatte es aber auch in sich. Die vergangen zwei Wochen musste ich einen anderen Arbeitsplatz ausfüllen und das ist etwas ganz anderes als sonst. Viel mehr Lauferei und noch mehr Stress als sonst. Ist ja auch kein Wunder, da gibt es keinen Kollegen der einen Teil der Arbeit übernehmen kann, da ist man auf sich allein gestellt und teilweise müsste man sich vierteilen können.
Nun ja und das nicht vorhandene Sommerwetter ist auch nicht gerade zu angetan Freudensprünge zu machen. Wir hatten bisher zwar noch Glück was die Niederschläge angeht, aber als klassisches Sommerwetter kann man das ja nun nicht bezeichnen.
Außerdem hat sich ein Großteil der Konversation ein wenig zu Google+ verlagert. Das ist schon fast wie Facebook, ein gigantischer Zeitfresser. Mal schauen ob ich das in Zukunft alles ein klein wenig besser unter einen Hut bekommen werde.

10 Kommentare

  1. Hey, ich wäre auch dafür, wenn wir unseren Blogs ein wenig mehr Beachtung schenken würden. G+ ist schließlich neu und sollte sich hinten anstellen 😉
    Ich kenne mich … wenn es im Blog lange ruhig ist, dann kann es passieren, dass ich es dicht mache. Dieses Mal wäre das dann aber endgültig und ich würde aller Wahrscheinlichkeit nach sogar die Domain(s) mit „Maksi…“ kündigen und nur noch die andere betreiben.

  2. Wie macht Ihr das mit Google? Keine Ahnung, wie ich dort reinkommen könnte.
    Vorerst wäre es sowieso erstmal nur zum Probieren. Im Moment wüßte ich auch gar nicht, ob ich mir das außer Facebook und Twitter und Ekkes Ecke und Fotoblog noch zusätzlich antun wollte. Irgendetwas würde sicher auch dem vielzitierten Rotstift zum Opfer fallen. Zwar nicht aus finanziellen Gründen, aber Zeit steht ja bekanntlich nicht unbedingt unbegrenzt zur Verfügung …
    Wünsche ein angenehmes Wochenende!
    Ekke

    • Hallo Ekke,
      das Reinkommen ist ganz einfach. Brauchst nur eine Einladung von jemanden der schon dabei ist und dann geht es im Regelfall ganz einfach. Kann nur passieren, dass die Herrschaften von Google gerade mal wieder niemanden hinein lassen, dann muss man warten und es immer mal wieder versuchen.

  3. Also ich treibe mich zwar auch auf FB und Google rum, aber mein Blog mag ich denn doch nicht aufgeben. Egal, ob viele Besucher kommen oder nicht.

  4. Meiner liegt ja auch brach, weil ich nicht so sehr ins Internet kann, mehr als andere Jahre, aber doch nicht so unbeschränkt, dass ich mich viel kümmern kann. Ich werde sowieso im Herbst etwas ändern, eine andere Software benutzen, das heisst, wohl die gleiche wie du hier und den Blog dann auf meine Domaine legen. Ich denke, mein Café hört bald auf zu existieren. 🙂

  5. Die meisten ja. Es gibt eines, in dem ich bin, das läuft wie verrückt. Aber da gibt es auch echt viele User. Aber es wird stimmen, wie du es schreibst 🙂

    Ich denke, die WordPress Blogs sind nicht übel, um einen neuen Blog aufzubauen, der dann in meine Seite passt. Aber alles zu seiner Zeit. Ich melde es, sobald er Online ist. Ich hoffe, ich komme klar damit.

    • Also WordPress zu installieren ist keine Kunst. Man muss nur die Mindestvoraussetzungen der Softwareanforderungen auf dem Server beachten. Ansonsten ist WordPress in ein paar Minuten installiert.

1 Pingback

  1. schreibflash » Blog Archive » Bloggen oder nicht bloggen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.