Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Erfreuliche Überraschung

Gestern kamen sie Rechnungen des Energieversorgers und überall stand ein Minus vor den Gesamtsummen.

Normalerweise sind es ja unangenehme Überraschungen, aber in diesem Fall. waren wir angenehm überrascht. Die Einsparungen waren zum Teil eklatant. Beim Strom haben wir ein Guthaben von über 30 Euro und beim Gas sind es sogar über 100 Euro. Da wir im Grunde nicht anders gewirtschaftet haben wie sonst auch, kann die Einsparungen nur mit der neuen Heizung zusammenhängen. Sicherlich ist die Einsparung beim Gas auch zum Teil auf den milden Winter zurück zuführen, aber das macht sicherlich keine Einsparung beim Gasverbrauch von 27 Prozent aus. Auch den geringeren Stromverbrauch von ca. 1000 Kilowattstunden schreibe ich zum großen Teil der neuen Heizung zu. Denn sonst hat sich in unserm Leben keine große Veränderung im Energieverbrauch ergeben. Auch wenn die Investition in die neue Heizung ein großer Brocken war, kann man doch sehen, dass es durchaus etwas bringt in neue Technik zu investieren. Leider fehlt mir aber das Geld alle heutigen Möglichkeiten auszureizen.

7 Kommentare

  1. Na prima, also auf und die Familie zum Mai-Diner eingeladen!! 😉
    Bei mir hat sich´s dieses Jahr auch gelohnt.

  2. Nix gibt es…es muss gespart werden.

  3. Querdenker hat recht!
    Geh feiern, denn wer Geld ausgibt – schon gar beim Wirt um die Ecke – tut Gutes! Es kann sein, dass Du gerade ein gutes Los gezogen hast (Heizungserneuerung?, bar finanziert? …) aber: Dein momentaner Gewinn gehört womöglich zu den scheinbar positiven Dingen an denen man sich einen Moment lang festhalten möchte während es anderswo bröckelt. Ich war gerade mit zwei langjährigen Freunden, die bei der Energieversorgung ihre Lehre absolviert haben, on Radtour. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um mein Physikwissen 8. Klasse und folgende zu hinterfragen. Also ich weiß nicht … Und da rede ich noch nicht mal vom Geld.
    Schönen Mai!

  4. Also bar bezahlt ist nicht, das wäre nach 1 1/2 Jahren ALG2 auch ein bisschen zu viel verlangt. Das ist auch der Grund warum nicht essen gegangen wurde. Die Finanzen müssen erstmal saniert werden, und das geht nicht von heute auf morgen. Aber sicherlich wird es in Zukunft wieder den einen oder anderen Besuch beim Italiener um die Ecke geben.

  5. Das nennt man dann „die richtige Einstellung“ – möge es gelingen!

  6. Ich hoffe es, denn wie es im Moment ausschaut, brauche ich mich wohl für eine längere Zeit nicht mit den Leuten vom „Amt“ herum ärgern. 🙂

  7. Ich notiere seit sechs Jahren u.a. unseren Gaszähler. Letztes Jahr haben wir unser Haus neu isoliert und ich hatte gehofft, dieses Jahr eine erste Hochrechnung machen zu können. Leider (oder besser: zum Glück) war der Winter sehr mild und so ist unser 12-Monats Durchschnittsverbrauch von 250 auf 180 m³/Monat gesunken. Das entschricht einer Einsparung von 28% Ich bin jetzt auf der Suche nach Leuten, die auch ihre Zähler notieren und dabei NICHT zus. isoliert haben…

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.