Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Gedanken zum Sonntag

Nachdem wir auf Wunsch einer einzelnen „Dame“ den sonntägliche Hundespaziergang auf dem „Waldlehrpfad“ gemacht haben, habe ich mich dort fürchterlich aufgeregt. Ich bin versucht einen bösen Leserbrief an die Lokalzeitung zu schreiben.
Der Waldlehrpfad wird gerade mit relativ viel Geld und noch mehr Schweiß durch die Freiwilligen Agentur und mit Unterstützung einiger Schulklasse umgestaltet. Der Ansatz und die Idee ist ja sehr löblich. Allerdings bin ich der Meinung, dass es bei der Ausführung hapert. Ich kann nicht verstehen, wie man die „Hindernisse“ an den einzelnen Station so unüberlegt und sogar gefährlich bauen kann. Da werden Stahlträger so installiert, dass die Verletzungsgefahr riesengroß ist. Da sind Stationen, an denen man Dinge ertasten soll. Das Einzige was passieren wird ist, dass man sich Holzplitter in die Finger reißt. Wenn es sich um eine Spielplatz handeln würde, müßte der sofort wieder geschlossen werden. Wer wird eigentlich die weitere Pflege übernehmen wenn der Pfad eröffnet wurde?

Da ja heute nicht nur ein normaler Sonntag ist, sondern auch die Bürger die Wahl hatten zwischen schlecht und noch schlechter, muß ich darüber noch ein paar Worte verlieren.
Ich habe extra noch ein wenig gewartet bis die ersten Hochrechnungen in den Medien kamen. Nun ja….die Bürger haben gewählt. Aber leichter wird es dadurch bestimmt nicht. In meinen Augen ist es eher noch schwieriger geworden. Interressant wird es nur zu sehen, wer sich mit wem zusammenschließt um die Macht zu bekommen. Im Prinzip kann es nur zur „Großen Koalition“ kommen. Aber wer wird der Kanzler werden? Aber immerhin besteht ja auch die Möglichkeit, dass sich drei Parteien zusammenschließen um an die Macht zu kommen b.z.w. an der Macht zu bleiben.
Was allerdings sicher sein wird, die „kleinen“ Bürger werden es nicht leichter haben und dass wir auf absehbare Zeit weniger Arbeitslose haben werden, das glaube ich auch nicht.

3 Kommentare

  1. Sehe ich auch so, kann eigentlich nur eine große Koalition rauskommen, wenn alle bei ihren Versprechen bleiben, mit diesem oder jenem nicht zusammenzuarbeiten.
    Wenn es wirklich ne Demokratie wäre, dann dürften sich alle Abgeordneten demnächst treffen und schlicht mal den Kanzler wählen, der soll dann die Regierung bilden.
    Das wird die eine nicht wollen, weil sie dann vermutlich verlieren wird. Denn ich könnte mir vorstellen, dass insgeheim die Linken schon eher für Schröder wären als für Merkel.
    Mich hat allerdings ein wenig gewundert, dass sie auch rot/grün abwählen wollten, halte das aber eher für einen Schachzug, um die Wähler auf ihre Seite zu bringen.

  2. Nun ja, wahrscheinlich wollen sie ja garnicht. Denn wenn sie wirklich etwas für das Land machen wollten, dann würden sie sich eine unabhängige Person suchen die den Kanzler macht und die Ministerien würden paritätisch aufgeteilt.
    Aber warten wir es mal ab. Hinter Merkels Rücken werden ja wohl schon die Messer gewätzt. Schauen wir mal ob sie den Rest des Jahres noch in leitender Position überlebt.

  3. christopher freeman

    12. November 2005 at 13:50

    you have some really cool stuff at your site. i’m sure gonna come back here. my parents didnt told me about it: http://www.yahoo.co.uk , thins that excited you at 14 , think that will make relief

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.