Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Lange überlegt…

…aber da sich anscheinend sonst niemand mit der Geschichte befasst, Muß ich es wohl doch selber machen.
Gestern Abend in einer Livediskussion im Fernsehen. Ich bin nur beim Durchschalten hineingeraten. Es ging wohl mal wieder um die Kosten und die „faulen“ Arbeitslosen.
Dabei waren die üblichen „Verdächtigen“ und unter anderen mein besonderer „Freund“ der Herr Söder. „Eddies“ fränkischer Scharfmacher hat wieder vom Leder gezogen und Geschichten in die Welt posaunt, ich hätte wieder etwas in den Fernseher werfen könnten. Er stellte wieder Forderungen in den Raum, da bekomme ich Pickel. Er forderte zum Beispiel, dass den Arbeitslosen der Urlaub gestrichen wird. Ja hallo, was für ein Urlaub denn?
Für den unbeteiligten Bürger kam das so herüber, dass den Arbeitslosen pro Jahr Urlaub zu steht. Also nach dem Motto, alle Arbeitslose fliegen für vierzehn Tage auf Kosten der Agentur nach Mallorca. Das Einzige was dem Arbeitslosen zusteht, sind maximal 20 Tage Abwesenheit von seinem Wohnort. Damit hört es aber auch schon auf. Ob er das als Urlaub nutzen kann, wage ich zu bezweifeln. Denn wovon will der normale Arbeitslosen denn das Geld für einen Urlaub nehmen? Wenn er Glück hat, wird er von der Familie oder Freunden auf ein paar Tage eingeladen. Dann stellt sich aber immer noch die Fragen, wovon die Fahrtkosten bezahlen?
Dann kam noch der Spruch, „man müsse dafür sorgen, dass sich niemand in Hartz4 einrichtet“. Ich könnte die Krätze bekommen wenn ich solch einen Mist im Fernsehen höre. Dann sollen die „Laberköpfe“ mal ihre Arbeit machen und dafür sorgen, dass es Arbeit gibt. Dann braucht sich keiner in Hartz4 einrichten. Die paar Leute, die sich damit abgefunden und eingerichtet haben, sind die Gleichen, die sich früher in der Sozialhilfe eingerichtet hatten. Das dürften aber nur ein paar Zehntausende sein.

4 Kommentare

  1. Die glauben wohl von Hartz-IV zu leben ist gleichbedeutend wie Hartz und Co. zu leben.
    Ich habe die Talkrunde leider nicht gesehen.

  2. War im Grunde das Gleiche wie immer. Aber solche Sprüche in die Welt zu posaunen ohne es richtig darzustellen, das kotzt mich an.
    Ich habe einen Link zu einen Bericht zum Interview gefunden. Auch dort wiederholt er diese unhaltbare Aussage.
    http://www.sueddeutsche.de/,polm3/deutschland/artikel/584/83501/
    Zitat Söder:
    „Es gibt für die Hartz-IV-Empfänger einen Urlaubsanspruch. Das geht nicht. Das muss sich ändern“

  3. Der und alle anderen sollen endlich mal anfangen und für die Menschen im Land arbeiten.

  4. …..arbeiten? Meinst Du, dass sie wissen was das bedeutet?

2 Pingbacks

  1. Das kommt dabei heraus, wenn man keine Ahnung hat « Der Linksbote
  2. Das rote Blog » Blog Archiv » Hartz IV? Aber nicht mit Urlaub!

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.