Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Sibirische Kälte

Wie es scheint, hat mich die Kälte schon erreicht. Zumindestens die Vorboten sind schon hier. Wir haben über Nacht einen Temperatursturz von fast 10 Grad gehabt. Das Thermometer zeigt im Gegensatz zu gestern nur noch 4,5 Grad minus an. Gestern hatten wir immerhin noch Temperaturen um die 6 Grad plus.
Aber es ist wenigstens noch trocken. Also zum Glück kein Schnee. Ich glaube, ich bleibe heute zu Hause und schaue mir die Wetterentwicklung vom Wohnzimmer aus an.

Nachtrag 10:54 Uhr
Es scheint immer kälter zu werden. Das Thermometer zeigt schon minus 5,6 Grad an!

6 Kommentare

  1. Die haben wir bei uns auch.
    Aber laut Wettervorhersage, soll es ab Mittwoch wieder wärmer werden. Dann sind es nur noch etwa minus 1 Grad.
    Dafür scheint die Sonne, der Himmel ist schön klar und blau, also das ideale Rausgehwetter.
    Was ich aber nicht machen werde. 😉

  2. Was ihr nur habt 😉 In Russland kämpfen sie mit um die 30 Grad minus! Und in Teilen des Harzes sollen es auch schon -15 Grad sein.
    Klimaverschiebung: heisse Sommer und a….kalte Winter.

  3. Ich finde es ja garnicht schlimm, ich kann mich nur nicht mit dieser schnellen Umstellung anfreunden. Meinetwegen kann es ruhig noch kälter werden. Das ist meistens angenehmer als diese naßkalten 2 Grad plus.

  4. – 5,6 Grad? Pahhh – ich biete mehr! -12,0

    Blöd, wenn man um 7:30 ins Auto will, weil um 8:00 ein Termin am Finanzamt ansteht. Und dann die Kiste mir im wahrsten Sinne des Wortes die eiskalte Schulter zeigt. Also raus, zum Telefon, Termin auf später verschieben. Erst mal umziehen, denn bei -12 Grad (haben wir heute) ist per pedes was anderes angesagt als mit dem Auto. Dann zur Haltestelle – sch…..eibenkleister – Bus grade weg, Wartezeit 18 Minuten. Bbbrrrrrr.
    Einmal umsteigen – Strassenbahn natürlich – wie könnte es anders sein – auch gerade vor der Nase weg. Gottseidank nur 4 Minuten Wartezeit.
    Endlich am Finanzamt – die Sachbearbeiterin kriegt auch noch die Gänsehaut, weil der Ordner so kalt ist. Zehn MinutenVerhandlung – Belege anerkannt und genehmigt – *freu* – und dann wieder die eiskalte Dusche. Raus und den ganzen Weg retour.

    Dreieinhalb Stunden statt eineinhalb – und das tiefgekühlt. Jetzt brauch ich mal eine Schokobanane – zwecks der Endorphine drin… 😀

    schon wieder leicht angetaute Grüsse
    Ingrid

  5. Nun ja, die 5,6 Grad waren ja gestern.
    Heute Morgen hatte ich auch gute 10 minus. Allerdings habe ich gerade gelesen, tiefster Wert heute Nacht war in Bayern der Funtensee mit 33,8 Grad minus. Da lobe ich mir die „milden“ 10 Grad minus.

  6. „tiefster Wert heute Nacht war in Bayern der Funtensee mit 33,8 Grad minus“
    Die Haus- und Hof-Tiefkühltruhe der Bayern? Da sag ich schon nix mehr mit meinen läppischen -12, ist ja wirklich beinahe frühlngshaft im Vergleich – hast recht.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.