Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Daneben gegriffen???

Da ist wohl jemanden das Wetter nicht bekommen. Denn anders kann ich mir eine solche Einführung in einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung nicht vorstellen.

Für die Aussage….

Die Mode-Designerin sieht inzwischen aus wie eine Hexe, die man aus Versehen nicht verbrannt hat, und sie ist besser denn je.

…bekommt der Herr Willi Winkler meines Erachtens zurecht Schelte in den Kommentaren zu seinem Artikel über Vivienne Westwood.
Vermutlich hatte er seine Aussage ja garnicht so gemeint wie sie herüber kommt und wie man sie verstehen kann. Denn der Artikel ist längst nicht so böse wie die Überschrift vermuten lässt. Aber man schreibt einfach nicht; „Die Mode-Designerin sieht inzwischen aus wie eine Hexe, die man aus Versehen nicht verbrannt hat“. So etwas kann man denken, am Stammtisch zum besten geben oder in der auflagenstärksten deutschen Tageszeitung schreiben. Aber in der Süddeutschen Zeitung wirkt das deplatziert.

6 Kommentare

  1. Allerdings. D.h. „deplatziert“ ist sehr gelinde ausgedrückt. Es zeigt doch, was in den Oberstübchen mancher Herren immer noch herumschwirrt, wenn sie ihre Entgleisung nicht mal bemerken.

  2. Andererseits sollen man ja auch bei der Wahrheit bleiben (auch wenn sie wehtut) 😉

  3. Natürlich schreibt man sowas nicht, aber auf dem 2. Bild der Bildstrecke sieht sie schon ein bisserl wie dem Tanz der Vampire entkommen aus 🙂

  4. Nun gut, ich gebe ja zu, dass die Haarfarbe nicht ganz glücklich gewählt ist.

  5. Sie ist so! Warum kann man das nicht einfach akzeptieren?

  6. Ich habe ja nichts gegen sie. Im Gegenteil, ich finde sie ausgesprochen gut.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.