Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Diebstahl von geistigen Eigentum?

Durch eine Bericht im Handelsblatt Blog „Indiskretion Ehrensache“ darauf aufmerksam geworden, dass anscheinend wieder ein „Abstauber“ den Inhalt fremder Weblogs auf seiner Seite anbietet.
Es wird über den RSS-Feed der Inhalt der Beiträge „entführt“ und in voller Länge veröffentlicht. Zur Rechtfertigung wird eine komische Auslegung des geltenden Urheberrechtes geboten. Das ist so hahnebüchen, dass sich die Haare sträuben.
Es ist wohl so, dass der Weblogbetreiber vorher eine Mail bekommt , die manche durchaus aus „SPAM“ einstufen und wenn man diese in den Müll wandern läßt und nicht weiter beachtet, dann gehen die Herrschaften davon aus, dass der Betreiber stillschweigend der „Entführung“ zugestimmt hat.
Auf „Indiskretion Ehrensache“ wird dringend vor „Bloxbox“ gewarnt. Wenn der Ablauf wirklich so ist wie mehrfach geschildert, kann ich mich dem nur anschließen, denn diese seltsame Auslegung des Urheberrechtes ist nicht zu dulden.

Nachtrag:
Text etwas überarbeitet!

5 Kommentare

  1. Sie haben vorher gefragt und das machen sie sogar zweimal.
    So ist es auch bei mir geschehen und ich habe wie viele andere auch, keine Einwände dagegen gehabt.
    Anders sieht es dagegen bei Seiten aus, die den RSS-Feed für Geld verkaufen. Das hat es auch schon gegeben.

  2. Nun, wenn das bei Dir so gelaufen ist, dann ist das ja in Ordnung.
    Allerdings habe ich natürlich vor dem Schreiben meines Berichts mehr als einen Kommentare gelesen und zwar nicht nur auf „Indiskretion Ehrensache“. Da waren etliche Berichte darüber, dass es wohl auch anders gelaufen ist. Ich habe übrigens auch Kommentar vom Bloxboxbetreiber gelesen. Der von ihm an den Tag gelegten Sichtweise kann ich beim besten Willen nicht folgen.
    Ich persönlich halte von diesen Seiten übrigens überhaupt nichts und ich würde auch meine Erlaubis für solche Nutzung verwehren.

  3. Als ich die Mail von denen bekommen hatte, habe ich auch erst einmal im Internet nachgeschaut, ob die auch koscher sind. Naja und die Kommentare waren nicht gerade die besten. Aber da ging es eher um die Mails, denn sie fragen doch schon sehr bestimmt, ob man nicht gewillt ist, einen Button auf seine Seite zu setzen. Und da ist es einigen passiert, dass diese Mail immer wieder kam. Deshalb der Spamverdacht.
    Aber nachdem ich dann aber gesehen, dass eigentlich sehr viele mittlerweile bei ihnen sind und es auch schon einige Empfehlungen gab, habe ich mich auch reinnehmen lassen.
    Wenn ein paar Besucher den Weg zu mir finden solls mir recht sein, wenn nicht dann ist es auch egal.
    Ich habe jedenfalls seitdem keinen nennenswerten Besuchereinbruch gehabt.
    Zumal ich mit den Socialblogs (wo derzeit noch meine alte seite drin ist) nur gute Erfahrungen gemacht habe. Dort wird ebenfalls der Inhalt via RSS Auszugsweise wiedergegeben.
    Wogegen ich mich natürlich auch wehren würde, wenn irgendwer für Geld meine Beiträge verkaufen würde. Das ist nämlich schon anderen Seiten passiert, wo RSS-Dienste Geld für den RSS-Feed verlangt hatten und das dann auch noch ohne Einwilligung der Seitenbetreiber.

  4. Ich denke, man muss nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Einige Blogs sind mit ihren Negativ-Kritiken sehr voreilig.
    Ich bin schon 3 Monate bei Blox-Box eingetragen und finde diesen Service sehr gut! Von Besuchereinbrüchen kann bei mir keine Rede sein. Im Gegenteil, nach den Referers bescheren „sie“ mir deutlich mehr Besucher!

  5. Nun gut, das muß jeder für sich entscheiden. Aber ich sehe nicht, was der Betreiber der Seite davon hat. Leute die eine Leistung ohne Gegenleistung bieten, sind mir erstmal suspekt. Ich halte mich da erstmal an den Spruch „Hüte Dich vor Griechen die Geschenke bringen“. Zumal ich ja letzes Jahr schon mal die Geschichte durch habe, dass der Inhalt der RSS Feeds auf einer fremden Seite auftauchten.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.