Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Doch Fernsehgebühr bei den Privaten?

Der Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media, Guillaume de Posch, hatte am Dienstag entsprechende Absichten der Privatsender für eine Zweitgebühr bestätigt. Im Gespräch sind drei Euro im Monat.
Nun, das wäre mir primär erstmal vollkommen schnuppe. Denn erstens soll das, laut Medienberichten, nur für den digitalen Satellitenempfang gelten (habe ich nicht, schaue immer noch analog) und zweitens würde ich, bei der derzeitigen Qualität des Programmes der Privaten, es mir bestimmt verkneifen 3 Euro pro Monat zu bezahlen um mir deren Werbung anschauen zu dürfen.
Was von den Verbraucherschützer noch als „weitere Gefahr“ dargestellt wird, ist die Tatsache, dass die Privaten dann wüßten, wer ihr Programm schaut. Der Nutzer wäre dann schlagartig vom anonymen Seher zum gläsernen Kunde geworden. Den man dann bei Bedarf auch noch mit Werbung überschütten kann.
Dazu kommt noch ein weiterer Punkt. Viele von denen, die jetzt schon digitalen Satellitenempfang nutzen, müßten sich erst einmal neue Geräte beschaffen. Denn ein hoher Prozentsatz der Geräte, die zur Zeit in Nutzung sind, sind nicht mit den benötigten „Smartcard-Lesern“ ausgestattet. Das wäre laut Michael Brobowski, Fachreferent im Bundesverband der Verbraucherzentrale, ein gigantisches Konjunkturprogramm „zu Lasten der Konsumenten und der Umwelt“.

3 Kommentare

  1. Das hieße dann, dass wir für die privaten eine doppelte Gebühr zahlen.
    Erst die Gebühr, mit der die Werbung finanziert wird (die zahlen wir beim Einkaufen) und dann die Zwangsgebühr.
    Aber vielleicht schneiden sie sich damit ins eigene Fleisch, vielle werden da wohl nicht mitmachen und dann auf die Privaten verzichten.

  2. Du zahlst in dem Fall im Grunde sogar drei Mal. Denn die „normale“ Fernsehgebühr ist ja auch noch fällig.
    Ich befürchte übrigens, dass es genug „Pflegefälle“ geben wird, die sich für die Zahlung entscheiden werden. Allerdings bleibt es ja nicht bei den drei Euro, denn die sind ja nur für den Empfang von Pro7-Sat1. Wenn Du RTL schaune willst, dürfte der gleiche Betrag noch mal zur Zahlung anstehen…….

  3. Spätestens bis 2010 werden sich ohnehin alle TV-Konsumenten eine entsprechende Box zulegen müssen, da dann die analoge Verbreitung eingestellt wird. Ich glaube allerdings eher früher als später.

    Seit einiger Zeit sind ProSiebenSat1-Sender und alle Sender der RTL-Group digital in die grossen Kabelnetze eingespeist worden. Allein aus Kostengründen werden diese wohl schneller als erwartet aus dem analogen Netz verschwinden.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.