Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Gleichberechtigung quo vadis???

Heute ein Bild in der Zeitung von der Wiedereröffnung unserer Sparkassenfiliale. Auf dem Bild die zur Zeit aktuelle Belegschaft, zwei Männer und vier Frauen.
Soweit die Vorgeschichte, nun kommen wir zum Aufreger. Die beiden Männer im Pinguinlook, Anzug Oberhemd und Krawatte. Der eine der Beiden sogar noch mit Weste unter dem Sakko. Von den Frauen hatten immerhin auch drei äußerlich den Pinguinlook. Aber was unter dem Sakko zu sehen war, dass war ja wieder der Hammer. Eine im orangefarbenen T-Shirt, die andere in Bluse bei der die Knöpfe so weit offen waren, dass das Dekollete fast bis zum Bauchnabel reichte. Nur eine von den Dreien war annähert so gekleidet wie es von den Männern erwartet wird.
Ach ja, die vierte Dame hätte ich fast vergessen. Die hatten sie schon wohlweißlich in die hintere Reihe gestellt. Denn sie sah aus, als wenn sie gerade vom „Strand“ gekommen wäre. Buntes Oberteil und von Sakko war weit und breit nichts zu sehen.
Nun stelle ich mir die Frage, warum müssen die Männer hochgeschlossen schwitzen und die Frauen dürfen sich „frei“ machen? Man sagt zwar, dass würde Seriosität ausstrahlen und das würde in eine Bank erwartet. Aber warum gilt das dann nicht für alle Mitarbeiter? Sind die Frauen von Haus aus seriöser als Männer? Oder warum müssen Männer den Pinguinlook bemühen um seriös zu wirken?
Mir persönlich wäre das vollkommen schnuppe. Von mir aus könnte der auch im Sarong und FlipFlops hinter dem Tresen stehen. Aber anscheinend ist dieses Verhalten beim Aussehen der Männer so in die Köpfe einzementiert, dass es nicht auszurotten ist. Bei den Frauen scheint sich dagegen ein Wandel vollzogen haben. Allerdings frage ich mich wirklich, ob wir nicht lieber einen Männerbeauftragten brauchen als eine Frauenbeaftragte.

12 Kommentare

  1. nun warum männer immer diesen dresscode haben weiß ich leider auch nicht, würde es ihnen aber auch gönnen in kurzen hemden ohne schlips durch die bank zu laufen,wegen meiner auch kurze hosen, zumindest wenn sie ordentlich mit schuhen kombiniert sind *keine sandalen*

  2. Sorry, aber ich empfinde das als ziemliche Ungleichbehandlung und das ist in meine Augen auch nicht in Ordnung.
    Sicher erwartet man ein seriöses Auftreten, aber dann bitte für alle.

  3. sicher mag es unfair sein aber vielleicht sollte Mann in der Bank mal nachfragen warum er das net darf….vielleicht dürfen das auch nur damen die das entprechende holz vor den hütten haben..

  4. Na, so viel Holz war da nicht. 😀
    Aber ein T-Shirt unter dem Sakko wäre ja ok. Es muß ja nicht unbedingt ein Rock anstelle der Hose. Aber nein, Krawatte ist Vorschrift.

  5. komisch ist das schon aber solange keiner der männer meutert wird das wohl so sein
    auch wenn sie mir leid tun

  6. Selbst wenn sie vielleicht eine Klimaanlage haben sollten. Diese komischen Kleidervorschriften finde ich ungerecht. Konnte man hier aber auch noch an anderer Stelle beobachten. Vor einigen Jahren dürften die Busfahrer nur in ihrer Dienstkleidung fahren…lange Hose und Oberhemd. Die ersten Frauen waren diesen Beschänkungen nicht unterworfen, die durften in kurzärmeligen Shirts und knielangen Rock fahren. Den Männer war es untersagt in Shorts zu fahren. Vielleicht hätte mal einer im Rock aufkreuzen sollen. 😀

  7. Na vielleicht besteht auch die Angst, dass die Männer sobald sie in ihrer Kleiderwahl freien Spielraum haben, gewaltig daneben greifen und das schreckt dann wieder die Kundschaft ab.
    Dabei geht es in anderen Ländern auch, da gehts dann halt in Bermuda zur Arbeit und kein Hahn kräht danach. Solange es gepflegt aussieht, soll es mir egal sein.
    Das betrifft übrigens auch die Frauen, also einige sind mir da auch viel zu freizügig oder leiden an Geschmacksverirrung.

  8. Naja, Geschmacksverirrung kann bei beiden Geschlechtern auftreten. Besonders weit verbreitet scheint mir diese „Krankheit“ im Sommer zu sein.

  9. Und davor schützt die Kleiderordnung. 😉

  10. …eben. Also ist Kleiderordnung garnihct so verkehrt. Aber sollte man die nicht mal überarbeiten? So manches Mal habe ich das Gefühl, die stammt noch aus der Kaiserzeit…..

  11. Naja sie braucht nur in soweit überarbeitet werden, dass für Männer auch kurze Hosen erlaubt sind, aber nur einfarbige Bermudas und dazu aber Schuhpflicht und bei den Frauen darf es ruhig etwas gesitteter zugehen.
    Mann, bin ich heute konservativ. 😉

  12. Ich habe es ja sonst nicht so mit den Briten, aber in diesem Fall könnte man sie mal aus Vorbild nehmen.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.