Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Ist mir etwas entfallen?

Ist in Deutschland die Sklaverei wieder eingeführt worden? Wenn ich einem Spiegelinterview unseres Bundeswirrminister Michael Glos glauben darf, dann ist es ja schon passiert.

Irgendwie muss mir das Interview durch die Finger gerutscht sein. Jedenfalls bin ich gerade in einem Beitrag auf Freenet darüber gestolpert und die beziehen sich auf ein Interview des Spiegel vom 26.02.07. Leider weiß ich ja nicht was da drin steht, darum muss ich mich auf die Ausführungen bei Freenet stützen. Aber das was ich dort gelesen habe, das reicht mir schon dass ich ich kotzen muss. Demnach plant Glos eine Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger einzuführen. Diese müssten dann für ihre Grundsicherung in Zukunft eine Gegenleistung erbringen. Doch wie der Minister sich die Umsetzung seiner Pläne vorstellt bleibt im Dunkeln.
Das Beste an dem Artikel sind allerdings die Kommentare im Forum, ich bin mal gespannt, wann man beginnt die ersten Antworten zu löschen. Die interessantesten Beiträge habe ich mir allerdings schon mal gesichert, man will ja etwas der Nachwelt erhalten.
Ich erlaube mir mal exemplarisch für den Tenor, einen Kommentar von „sunset51“ zu zitieren:

Ist unser Staat und unsere Politik eigentlich noch zu retten !!??
Ich glaube nicht !
Ich bin zwar (noch) kein Hartz IV Empfänger, aber was heißt das schon in dieser Republik, oder besser gesagt, was davon übrig ist..,da kann man heutzutage schneller dran kommen, wie an ein Stück Brot !!!.. doch so langsam reicht mir die Arroganz und das „am Volk vorbei regieren“ userer sogenannten Volksvertreter….

Ach ja Herr Glos, Sklaverei ist übrigens menschenunwürdig und laut Gesetz in Deutschland verboten.
Vielleicht sollte man sich doch angewöhnen erst nachzudenken bevor man redet. Denn wenn man bemängelt, das ein ALG2-Empfänger mehr Geld hätte als ein Arbeitnehmer der 40 Stunden die Woche arbeitet, dann sollte man vielleicht einfach dafür sorgen, dass man nicht für einen Tariflohn von 3,82 € im Frisörsalon schuften muss.

2 Kommentare

  1. Wenn ich richtig recherchiert habe, tätigte er die Äußerung um den 23.2. herum, denn n24.de berichtet am 24.2. darüber unter diesem Link: http://www.n24.de/wirtschaft_boerse/wirtschaftspolitik/article.php?articleId=101770

    Und in DIE WELT findest du etwas dazu hier:
    http://www.welt.de/politik/article733677/Glos_will_Hartz-IV-Empfaenger_zur_Arbeit_verpflichten.html?r=RSS

    Schon irre, besonders, wenn ich daran denke, dass z.B. in der Gastronomie es beinahe selbstverständlich ist, den Service-Kräften 6 Euro die Stunde zu zahlen. Dafür gibt es laufen, lächeln, Tisch decken, Getränke bringen, Teller aufdecken usw pp…. Und nun ein 8 Stundentag=48 Euro, mal 6Tage=288, mal 4 Wochen=1152 Euro brutto. Wenn der Chef dazu noch das Trinkgeld einkassiert und nur etwa 5-10 Euro übrig lässt, dann Gute Nacht, liebes Deutschland!

    Nun sollte man einfach mal den Netto-Lohn ausrechnen und sich überlegen, ob man von dem restlichen Geld noch leben kann. 🙁

  2. Und wenn Ihr hier nachseht http://37sechsblog.de/?p=1385 , wird auch klar, wohin Glos will.

1 Pingback

  1. Kausch & Friends

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.