Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

“Kinoprogramm”

Heute wird hier wieder der Film „Wolf allein zu Haus“ gezeigt.
Da mich meine Frauen recht früh verlassen haben, habe ich mich entschieden mit dem „Herr Hund“ auch sehr früh los zu ziehen. Das hatte den Vorteil, dass wir der Wärme ausgewichen sind. Hier bei mir wird es nämlich bestimmt wieder sehr warm. Obwohl es im Moment recht angenehm ist. Denn zu den 26 Grad gesellt sich ein lebhafter Wind der für ein wenig Kühle sorgt.
Wir sind also schon um acht Uhr am Ausgangspunkt gewesen und sind dann eine knappe Stunde durch die Wälder spaziert. Das geht jetzt nämlich wieder, denn gestern endete in Niedersachsen der Leinenzwang für Hund in Wald und Flur. Aus diesem Grund gibt es heute mal ganz andere Bilder zu sehen. Die Wasserfläche die zu sehen ist, eine Trinkwassertalsperre und dort ist baden verboten. Von dort wird das Wasser bis nach Bremen geschickt und sorgt dafür, dass man dort nicht das Wasser aus der Weser trinken muß.

Waldspaziergang1.jpg Waldspaziergang2.jpg Waldspaziergang3.jpg

14 Kommentare

  1. Geile Aussicht….schade das Hund dort nicht baden darf 🙁

  2. Da würde ich mich eh nicht darum kümmern, denn die Wildtiere gehen ja auch ins Wasser. Aber wir sind eh nicht daran vorbei gekommen. Denn dazu müßten wir einen anderen Weg gehen und das dürfte für ihn zu weit sein.

  3. Toll. 🙂
    Ist das der Granestausee?

  4. Joh, wenn es ein Gewinnspiel gewesen wäre, hättest Du nun eine Baggerfahrt durch den Harz gewonnen … mit Licht. 😀

    Es ist ja nur ein kleiner Berg zwischen dem Stausee und Goslar. Übrigens ist es auch nicht sehr weit zum Okerstausee. Das Problem ist nur der Höhenunterschied von ca. 250 Meter. Aber wenn man erstmal auf der Höhe ist, dann ist es nur ein Katzensprung bis zur Staumauer.

  5. Jo, aber dann auch mit kleinen Abstecher zur Oder.

  6. Nöh, dass wäre mir zu Fuß denn doch zu weit.

  7. Ich meinte jetzt eigentlich die Baggerfahrt. 😉
    Zu Fuß ist das wirklich ein bissel zu weit, ich finde zum Okerstausee ist aber auch nicht gerade sehr kurz.

  8. Also ich würde mal sagen, dass man nicht länger wie 2 Stunden gehen würde. Dann ist man aber schon gemütlich unterwegs. Denn wenn man erstmal auf der Höhe ist, dort wo die Drachenflieger starten, dann ist es nicht mehr weit.

  9. Lese ganz erschrocken, das dich deine Frau verlassen hat??? *blöder Scherz*
    Offensichtlich verbindet uns nicht nur das Bloggen, sondern auch der Verlauf der Weser. Mist, du bist früher dran… Ich häng ja schon fast am Ende 😉

  10. Also wir sind doch hier nicht an der Weser. Obwohl, wir füttern sie. Denn unser Dorffluß fließt über die Aller in die Weser und meine Frauen waren gestern in Holzminden, das liegt ja auch an der Weser. Also war gestern der Tag der Weser. 😀

  11. Sorry, man sollte lesen können (muss mich nach dem Entzug wieder einbloggen)… *peinlich*
    Das mit der Weser bezog sich ja auf Bremen (gleich um die Ecke).

  12. Kannst Du ja eigentlich hin schwimmen …oder treiben lasen 😉

  13. Wir haben sogar einen Flussdampfer, der fährt die Weser bis Bremen. Muss man sich bloss leisten können…
    Das mit dem treiben lassen, da muss ich nochmal drauf rumdenken… 😉

  14. Würdest Du Dir auf jedenfall eine Strecke sparen was die Kosten angeht. 😀

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.