Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Lange nichts geschrieben..

…aber das liegt daran, dass die Zeit in einem solchen Tempo verfliegt, dass man kaum noch nach kommt.

Ich glaube, man sollte dazu übergehen die Zeit nicht mehr in so kleinen Abschnitten zu zählen. Vielleicht sollte man anstatt Minuten Tage nutzen und Stunden durch Wochen ersetzen.
Wenn ich zurückdenke wo die letzte Woche geblieben ist…..ich weiß es nicht, einfach weg.
In vierzehn Tagen bekommt „Frl. Wolf“ schon Ferien und wieder ist ein Schuljahr herum. Zum Glück beschließt sie das Jahr mit einem guten Zeugnis und wird in ein paar Wochen das neuen Schuljahr in der achten Klasse beginnen.
Das Jahr 2009…auch schon halb herum. Wo sind die Monate geblieben??? :nixweiss:
Was ist passiert in den letzten Monaten? Eine ganze Menge, aber nichts was es lohnen würde noch mal aufgewärmt zu werden. Sicher hat jeder seine kleinen und großen privaten Erlebnisse, aber von den großen öffentlichen Ereignissen taugen nur wenige dazu, dass man noch mal einen Gedanken an sie verschwendet. Vor allen Dingen hat man ja auch überhaupt keine Zeit dazu. Denn wie oben erwähnt jagt die Zeit und ständig treten neue Menschen und Ereignisse in unser Leben, sodass keine Zeit für die Nachrichten von gestern bleibt.
Als erwähnenswerte Ereignisse im privaten Umfeld würde ich mal den neuen Arbeitsvertrag nennen, hat seine Vorteile, aber auch ein paar Nachteile und ganz wichtig ist natürlich die Tatsache, dass „Frl. Wolf“ ihren ersten Freund hat. Einerseits ist es schön mit anzusehen, wie sie sich entwickelt, aber andererseits führt es einem ganz deutlich vor Augen, dass wir älter werden und das mit einer beängstigen Schnelligkeit.
Im digitalen Leben hat sich auch einiges getan. Ich habe das, was ich im vergangenen Jahr begonnen habe zu Ende geführt. Fast alle Aktivitäten in diversen Foren sind auf Null zurück gefahren worden. Bis auf zwei Ausnahmen habe ich alle meine Privilegien zurückgegeben und besuche die Boards nur noch als einfacher User. Auch das ist der flüchtenden Zeit geschuldet, man kann einfach nicht auf so viel Hochzeiten tanzen. Man verzettelt sich und die Zeit, die einem für Familie und Freunde bleibt ist eh schon knapp bemessen. Es reicht gerade dazu, dass ich mich um unsere Weblogs kümmere. Steht ja gerade wieder ein großes Update an. Ein Blog ist schon umgestellt, um Einen muss ich mich nicht kümmern, dass macht WordPress und bei den anderen Beiden werde ich wohl morgen das Update durchführen. Man sieht, schon wieder ist ein Wochenende verplant und Ruck Zuck steht der Montag vor der Tür. Dann beginnt wieder eine neue Woche und eh man sich versieht ist wieder Wochenende.

Eigentlich wollte ich ja nur mal kurz melden. Aber egal, wenn ich schon nicht oft schreibe, dann wenigsten lange Beiträge. 😀 In dem Sinn..schönes Wochenende meinen Lesern.

3 Kommentare

  1. Wenn ich dies lese, möchte ich sagen: setz Dich mal ganz ruhig hin und sag mal ganz ruhig „Heuwägelchen!.
    Du hast ja schon selbst erkannt: weniger ist mehr.
    Alles Gute bis zum nächsten Mal!

  2. Wolf

    18. Juni 2009 at 15:50

    So schlimm ist das mit der verplanten Zeit eigentlich überhaupt nicht, eher im Gegenteil, ich lasse oft die Dinge auf mich zu kommen. Aber trotzdem rast die Zeit, heute ist schon wieder Donnerstag und morgen ist schon wieder Wochenende.

  3. Sepp von Serien-Load.de

    27. Juni 2009 at 21:46

    „Aber egal, wenn ich schon nicht oft schreibe, dann wenigsten lange Beiträge.“

    Ist auch besser so … hat man mehr Zeit zum entspannten Blogger-lesern … 😉

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.