Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Manche versuchen es immer wieder

Einen aktuelle Fall von Contentdiebstahl kann man gerade mal wieder bei Martina beobachten. Da schreibt sie in ihrem Blog einen Bericht über ein Auto und prompt findet sie ein paar Tage später in den Logdateien des Servers einen Referrer zu einem Autohaus dieser Marke. Dort angekommen, mußte sie feststellen, dass ihr Beitrag ungefragt aus dem bereitgestellten RSS-Feed übernommen wurde um die Seite mit positiven Inhalten zu füllen. Auf ihr durchaus nachvollziehbare Aufforderung der Löschung des ungefragt übernommen Beitrag mußte sie sich auch noch eine dumme Antwort gefallen lassen.

…dass doch ich die einzige von uns beiden sei, die von der Verlinkung profitiere, da er doch für meinen Blog Werbung mache.

Diese Antwort ist doch wohl an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Wenn das Geld vorhanden wäre, würde das nächstes Lebenszeichen von einem Anwalt kommen. Inclusive der Rechnung für das Honorar. Allerdings dürfte das eine langwierige Geschichte werden. Denn ihre RSS-Feeds beinhalten keinen Hinweis auf Copyright. Ich weiß nicht in wie weit das zu Problemen führen könnte. Aus diesem Grunde sind nach meinen kleine „Tänzchen“ mit einem übereifrigen Sammler alle meine RSS-Feeds mit einem Copyright versehen. Dieses erledigt bei mir ein WordPressplugin von Taragena. Der Text ist durch Änderunge der .php Datei frei wählbar. Aber der von Taragena mitgelieferte ist durchaus brauchbar. der text der bei mir in die Feeds eingeblendet wird, lautet wie folgt:

Copyright © 2006 LonesomWolf's Blog. This Feed is for personal non-commercial use only. If you are not reading this material in your news aggregator, the site you are looking at is guilty of copyright infringement. Please contact xxxx@xxx so we can take legal action immediately

Der Text dürfte unmißverständlich klar machen, unter welchen Bedingungen der RSS-Feed genutzt werden darf und was ich garnicht gerne sehe.

4 Kommentare

  1. Hi.. danke für deinen Plugin-Hinweis. Ich habe ihn eingebunden und entsprechend modifiziert. 😉 Das Problem hat sich auch seit gestern abend erledigt, insofern er nun eine „Sperre“ für meine Blogeinträge errichtet hat. Inwieweit die anderen Blogger, die er nun bei sich auflistet, sich dagegen wehren werden, weiß ich nicht. Vielleicht ist es denen ja egal. Hauptsache aber ist, dass ich jetzt meine „Ruhe“ habe.

    Danke nochmals für deine Unterstützung und deinen Ratschlag!

  2. Gern geschehen, ich hatte solch eine Geschichte ja hier auch schon. Allerdings waren das ein klein wenig andere Voraussetzungen. Hier war nur jemnand etwas über das Ziel hinaus geschossen. Was allerdings auch nicht anders war, es wurde auch vorher nicht gefragt.

  3. Danke – hab ich mir auch grad geholt. Mein Log zeigt nämlich ganz schön häufige RSS-Zugriffe. Mal nachschauen gehen, wo das überall ist….

  4. Zumindestens kann man dann meckern und niemand kann sich herausreden.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.