Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Neue Kaffeemaschine

Nachdem ich mich heute morgen wieder zum unzähligem Mal über die bisherige Maschine geärgert hatte, haben wir eine neue Kaffeemaschine gekauft.

Das ganze Spektakel hat über eine Stunde gedauert. Das lag zum Einen an der großen Auswahl und zum Anderen daran, dass wir genau wussten was wir nicht wollten. 😉
Die alte Maschine ist zwar noch vollkommen in Ordnung, aber die Kanne hat eine unangenehme Eigenschaft, sie klecker wenn sie will. Ich habe in den ganzen Jahren der Nutzung mich oftmals darüber geärgert, dass beim Befüllen des Wassertanks das Wasser über Maschine und Arbeitsfläche verteilt wurde. Heute morgen war es dann wieder so weit und da habe ich es wahr gemacht, was ich der Maschine so oft angedroht habe. Wir haben einen Neue gekauft. Das gestaltete sich nicht einfach, denn „Frau Wolf“ wünschte sich eine Maschine, bei der sie den Filter herausnehmen kann und der dann aufrecht stehen bleibt, damit sie ihn befüllen kann. Hat sie jetzt aber nun doch nicht bekommen 😀 Dafür ist die Maschine so gebaut, dass sie auch ohne Aushängen an den Filter kommt. Desweiteren hat diese Maschine einen abnehmbaren Wassertank, so entfällt auch hier der Blick von oben in die Maschine.
Zum Schluß standen noch zwei Modelle zur Auswahl. Eine mit Glaskanne und nicht aushängbarem Filter und einer Maschine mit Edelstahlkanne und aushängbarem Filter. Allerdings hat dieses Model meines Erachtens ein gravierenden Fehler. Der abnehmbare Wassertank hat einen Kunstoffdeckel, welcher in der Mitte ein Kunstoffscharnier hat und der Deckel wird durch einen Minihaken geschlossen. Wie lange so etwas bei täglicher Nutzung hält, kann mir keiner sagen. Ich wollte jedenfalls nicht das Risiko eingehen, dass ich in ein paar Monaten damit leben muss, dass der Deckel sich nicht mehr schließen lässt und dass er ab dann immer ein wenig offen steht. Um sicher zu gehen, dass das ausgewählte Modell nicht auch kleckert, haben wir im Laden den Gießtest gemacht. Die nette Dame hat die Kanne mit Wasser gefüllt und dann haben wir Tassen befüllt. Da soll mir mal einer etwas von Servicewüste Deutschland sagen. 🙂
Nun hoffe ich, dass sich der optimale Geschmack bald einstellt. Denn im Moment haftet der Maschine noch das Neue an und die „Patina“ des oft benutzten Filter fehlt noch. Außerdem muss man sich erst einmal an die neue Maschine gewöhnen. Denn jedes Model geht anders mit dem Kaffee um und so schmeckt der Kaffee durchaus deutlich anders.

2 Kommentare

  1. WOW! Die sieht ja richtig edel aus! Wieviel Tassen fasst denn die Kanne. Sieht jedenfalls riesig aus. Habt ihr fein eingekauft 😉

    • Wolf

      23. Januar 2010 at 17:25

      Sie soll 12 Tassen schaffen, schauen wir mal. Eines kann ich bisher sagen, der Kaffee ist heißer als mit der alten Maschine, aber das gewohnte Aroma hat sich noch nicht eingestellt. Aber das dauert sicherlich auch noch ein paar Ladungen Kaffee.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.