Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Oh weh ….. Spezialisten am Werke

Seit ein paar Tagen gibt es auf der Webseite von T-Online eine neue Spielerei, eine JavaScript basierte Navigation. Leider wohl nicht für Alle, bzw. es ist wohl schlampig gemacht

Vermutlich existiert in den Köpfen der zuständigen Herrschaften nur die Kombination Windows und IE. Mit viel Wohlwollen wohl auch noch der Fx. Aber der auch nur dann, wenn der Name Firefox im Browserstring auftaucht. Normalerweise sollte das System einen Fx auch erkennen, wenn nicht Firefox dran steht. Aber nicht so bei T-Online, da besteht das System auf den Namen Firefox im Browserstring. Ich habe mich erdreistet mit „Bon Echo“ im Browserstring zu erscheinen und wurde schnöde abgewiesen. Erst nach der Modifikation des Browserstrings klappt es nun auch mit der Navigation.
Warum es übrigens bei mir mit dem Opera auch nicht klappt habe ich noch nicht herausgefunden. Denn angeblich wird der IE, der Fx, Opera und der T-Online Browser unterstützt.
Was machen eigentlich Leute mit KDE? Die sind ja in der Regel mit dem Konqueror unterwegs. Den SeaMonkey kennt man bei T-Online übrigens auch nicht, denn auch dort wird mir mitgeteilt, dass ich mit einem nicht unterstützen Browser unterwegs wäre.

4 Kommentare

  1. Diese Navigationsleiste gefällt mir ohnehin nicht 🙁
    Bei meinem Wohnort wird die Temperatur nicht angezeigt, was aber auf anderen Seiten klappt.
    Ausserdem öffnen sich die Buttons, wenn man nur mit der Maus aus Versehen darüber fährt, aber sie schliessen nicht automatisch, das ist etwas nervig.

    Das Ganze wirkt ausgesprochen unausgereift…

  2. Ich bräuchte diese Spielerei auch nicht…in meinen Augen vollkommen überflüssig. Zumal die wenigsten Dinge mit meinem Fx funktionieren. Anstatt etwas zu übernehmen, bekomme ich die Meldung, dass ich mich einloggen soll. Nur komisch, dass ich eingeloggt bin……
    Das Einzige was im Gegensatz zu Dir funktioniert, die MouseOver Menüs schließen sich selbstständig wieder.

  3. Sorry, aber ich halte die T-online Homepage sowieso für unzumutbar. Überladen mit Quatsch, alles doppelt gemoppelt, keine Struktur, unübersichtlich, zu unruhig und deshalb nicht für ansehenswürdig 🙂 adblockplus blockiert 12 Elemente, ich möchte gar nicht wissen, was das alles für’n Quatsch ist.
    Und dann auch noch fixes Format, 800×600 nutzbares Format, Rest durch adblock ausgeblendet. Die lernen’s einfach nicht.

  4. Was die gesammten Seite angeht, da muss ich Dir zustimmen. Auf der einen Seite wollen sie modern sein und mit der Zeit gehen, und auf der anderen Seite halten sie am festen Layout mit vollkommen überholter Größe fest. Aber vermutlich hat das den Grund, dass man so genug Platz für Werbung hat.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.