Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Undankbarer Job

Also ich möchte ums Verrecken nicht hinter abgesprungen Kunden hinterher telefonieren müssen.

Wie ich da jetzt darauf kommt? Weil mich gestern ein Anruf einer netten Dame erreichte, die mich im T-Mobile Auftrag anrief um sich zu erkundigen, was man denn machen könne, damit ich meine Kündigung zurück ziehen würde. Vermutlich wollte sie mir Geld oder ein besonderes Handy anbieten. Aber was soll ich damit, wenn ich hinterher bei den Tarifen draufzahle. Also habe ich ihr klar gemacht, dass sie mir nichts bieten könne, denn wir würden schon seit 8 Wochen über das Netz eines Mitbewerber telefonieren. Nach kurzem Stutzen und dem Bedauern, „dann könne man ja wohl nichts mehr machen“, fragte sie nach den Gründen. Wahrheitsgemäß antwortete ich ihr, dass unser „Umzug“ in der unflexiblen Tarifgestaltung des „Rosa Riesen“ liegen würde und das andere Anbieter in diesem Punkt deutlich besser auf die Wünsche der Kunden eingehen würden. Ob man uns denn vielleicht in der Zukunft wieder als Kunden begrüßen könne war dann noch ein letzter Versuch. Das schloss ich selbstverständlich nicht aus, immerhin war ich ja fast 12 Jahre Kunde bei T-Mobile. Aber auch hier kam meine Einschränkung, dass sich hierfür der „Rosa Riese“ in Punkto Kundenwünsche deutlich bewegen müsse.

1 Kommentar

  1. Ich hatte gestern Geburtstag und habe dazu auch noch 2 Wochen Urlaub. Also ging man freudig ans Telefon, wenn es klingelte. Da wurde dann nachgefragt, ob man seine T-Online E-Mail Adresse nutzt. Das wurde verneint, weil keine SPAM und Viren Prüfung stattfindet. Es wurde geworben, daß es daß jetzt 3 Monate kostenlos gibt. Da mußte ich leider verneinen, denn ich habe eine Adresse, bei einem kostenlosen Anbieter, wo ich dann auch etwas bezahle, damit ich IMAP nutzen kann. Dann war sehr schnell das Gespräch zu Ende.

    Ich werde aber, einfach wegen meiner Frau, die aus Arabien stammt, nicht von der Telekom weggehen zu einem anderen Anbieter, der dann Preselection, also die Nutzung von Vorwahlnummern, verbietet, bzw. von T-Online als Internetanbieter.

    Bei Handy werde ich sogar zu T-Mobile wechseln, weil Vodafone in dieses Land einfach keine SMS zustellen kann. Meine Frau beschwerte sich darüber, habe ich dann vom Firmenhandy (T-Mobile) und Privathandy (Vodafone) Ihrem Bruder eine SMS gesandt. T-Mobile hat übertragen und Vodafone hat dann irgendwann gemeldet „nicht zugestellt“. Habe ich dann bei Vodafone angerufen, die haben es überprüft und mir dann nur lapidar mitgeteilt, daß die SMS auch nicht zugestellt werden konnte, ich sollte es zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen. Peinlich ist dann an der Anwort, daß diese Telefongesellschaft dort Roaming Partner ist für Vodafone.

    Ich werde keinen Neuvertrag abschließen, denn ich habe ja das Firmenhandy und allein schon durch das Nichtzahlen der Grundgebühr bzw. des Mindestumsatzes spart man schon eine Menge Geld.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.