Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Wahnsinn

Kann mir mal jemand den Irrsinn erklären, warum man eine Milliarde Euro ausgeben will um 20.000 Mitarbeiter loszuwerden? Hat mal jemand ausgerechnet, wie lange man für eine Milliarde Euro 20.000 Leute beschäftigen kann bis das Geld alle ist? Wahrscheinlich ist schon der letzte verstorben und das Geld ist immernoch nicht aufgebraucht. Das kann doch wieder nur den Grund haben, dass die Aktien an der Börse um ein paar Punkte steigen.

5 Kommentare

  1. Erklären kann man vieles. Verstehen tut’s nur selten jemand.

  2. Wer macht sowas?
    Im übrigen sind das etwa 25.000 MA (oder weniger, wenn teure dabei sind) für 1 Jahr. Oder etwa 8.000 Mitarbeiter für 3 Jahre. Ist für einen internationalen Konzern nicht so illusorisch. Hab dazu mal ein Durchschnittsgehalt von 40.000 Euro brutto angenommen – berechnet mit dem Wert, den das ein Unternehmen kostet – also auch mit den Lohnnebenkosten. Klingt also nur unglaublich hoch, ist es aber nicht….

  3. Wer so etwas macht?
    Nach Medienberichten plant dies Deutschlands „Volksautobauer“. Sie bieten teilweise wohl hohe sechsstellige Beträge als Abfindung wenn man dem Konzern den Rücken kehrt.

  4. Diese Abfindungsbeträge sind wohl nichts anderes als der Köder – und wären bei einer Kündigung durch den Dienstgeber sowieso fällig…. Ist für mich aber ein Zeichen, dass der Absatz rückläufig ist. Auch wenn vielleicht Presseberichte was Gegenteiliges behaupten sollten.

  5. Sicher geht der Absatz nach unten. Die Autos sind einfach zu teuer. Das sieht man auch daran, dass selbst Firemenangehörige mitlerweile Fremdfabrikate kaufen. Der hohe Preis liegt aber nicht nur daran, dass zu teuer produziert wird, dass ist nur ein Grund. Das ganze Umfeld ist zu teuer. Damit meine ich die Ebenen, die üebr dem kleinen Arbeiter kommen. Die Verwaltung zum Beispiel ist viel teuer. Jeder kleine Abteilungsleiter hat einen Firmenwagen und Privilegien, die die Kosten nach oben treiben.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.