Notizen aus der Provinz

"Think different"....eigene Gedanken um dies und das

Mint

Neh keine Pfefferminzschokolade, es geht hier um Linux-Mint

So wie es im Moment aussieht, wird das wohl in naher Zukunft Ubuntu ablösen. Schon die Version 9.04 vom Ubuntu hat mich nicht vom Hocker gerissen und die neue Version lockt mich noch viel weniger. Es sind Neuerungen eingeflossen, mit denen ich mich nicht anfreunden kann oder will. Dabei geht es nicht um das, was „unter der Haube“ werkelt, sondern eher um den „Feel and Shine“. Einige, um nicht zu sagen viele Bedienelemente sitzen nach meinem Gefühl nicht an der richtigen Stelle.
Da ich der Debianarchitektur nicht den Rücken kehren möchte, reduziert sich die Auswahl schon mal beträchtlich und eigentlich bleibt für mich neben Mint nur noch die Basis als solches, also Debian selbst übrig.
Ich werde mich in den nächsten Tagen mal ein wenig näher mit Mint beschäftigen und ansonsten warte ich mal den Release der Version 8 ab und dann könnte es ganz schnell gehen mit dem Umstieg.

2 Kommentare

  1. Ich schreibe Dir diesen Kommentar nur, um mal zu probieren, ob meine Kommentare bei Dir angenommen werden; in letzter Zeit ind da nämlich öfter Fehler passiert. Du hast sicher Verständnis dafür.

    • Wolf

      22. November 2009 at 08:32

      Kein Problem, allerdings läuft bei mir auch kein Askimet zur SPAM-Abwehr. Soviel zu meiner Vermutung bei Dir im Blog.

1 Pingback

  1. Linux Mint - Linux - Nicht spurlos

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.